Das rege und vielfältige Vereinsleben als Motor des liechtensteinischen Kulturlebens, sowie auch die kulturellen Bildungseinrichtungen, Museen und Theater gehören zum kulturellen Selbstverständnis des Landes und dienen als identitätsstiftende Grundpfeiler. Zudem ist das kulturelle Schaffen in all seinen Formen und Facetten ein spannender Ausdruck der geistigen Freiheit Liechtensteins. Es widerspiegelt die Vielfalt der Gesellschaft, greift Aktuelles auf und lässt Vergangenes hochleben, es fügt sich nahtlos ein und eckt an. Dabei sind die zahlreichen Museen nur ein Teil der vielschichtigen Kulturszene des Landes.

 

Internationale Anerkennung

Der Hauptort Vaduz darf durch seine sechs Museen als Kulturzentrum des Landes betrachtet werden. Doch nicht nur die Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Kunstmuseum und der Hilti Art Foundation sowie die „Schatzkammer Liechtenstein“, welche einmalige Kostbarkeiten der Fürstlichen Sammlungen beherbergt, finden weit über die Landesgrenzen hinaus Anerkennung. Auch in den anderen 10 Gemeinden des Landes pulsiert eine lebendige Kunst-, Musik- und Theater-Szene. Zu den sommerlichen Kultur-Höhepunkten zählen dabei die Sommerfestivals und Konzerte wie die Internationalen Meisterkurse, die Liechtensteiner Gitarrentage, das „Jazz und Blues im Hof“ sowie auch das das Liechtenstein-Festival, an denen gerne das Tanzbein geschwungen wird.

Die musikalische Landkarte Liechtensteins stellt sich auch entsprechend vielfältig dar: Auf 160 km² finden sich rund 2600 Musikschüler (7% der Bevölkerung), 60 Bands (von Metal bis Singer-Songwriter), 26 Chöre (1000 aktive Mitglieder), 10 Blasmusikvereine und Jugendmusikgruppen (1000 aktive Mitglieder), 3 Orchester, 2 Musicalbühnen, 2 Operettenbühnen und 1 Opernbühne.

Die Museumsmeile

Gelebtes Brauchtum

Nur wenn eine Gemeinschaft das Brauchtum pflegt, wird ihm immer wieder aufs Neue Leben eingehaucht. Da ist beispielsweise die traditionelle Alpabfahrt, welche durch die bunt geschmückten Kühe viele Schaulustige anzieht. Ebenso zählt die närrische Zeit mit der traditionellen Fasnacht dazu. Mit dem Abbrennen eines Holzstosses am Funkensonntag, dem Sonntag nach Aschermittwoch, wird der Winter anschliessend vertrieben. Und Höhepunkt des Jahres bildet seit 1940 der Liechtensteiner Staatsfeiertag am 15. August, der mit einem grossen Volksfest gefeiert wird.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Kultur, Brauchtum und Staatsfeiertag finden Sie hier: